Aktuelles

Die Döblinger Faschingsgilde ist für die neue Saison geweckt!

Nachdem die Döblinger am Nachmittag des 9.11.2019 in großer Zahl bereits am Wiener Landesnarrenwecken in der Lugner-City teilgenommen hatte, galt es am Abend, im Veltliner-Schlössl beim Wolff in Neustift auch den Döblinger Narren gebührend zu wecken. Und es waren heuer sogar zwei Narren, die es zu wecken galt: „Alt-Narr“ Gertschi Helm oblag es, „Jung-Narren“ Martin Prasch in die hohe Kunst der Narretei einzuführen. Und neben „DöDö“ zu rufen und für gute Stimmung zu sorgen, ist es auch höchste Narrenpflicht, niemals durstig den Dienst zu versehen

Präsident Pauli Herzog und seine Vizes Walter Stiel und Alex Nowotny führten wieder äußerst musikalisch durch den abwechslungsreichen Abend, in dessen Mittelpunkt die Ehrungen sowie die Präsentation des „Jungen SchlaWieners“ aus dem Hause Wolff standen.

Bei der Produktion von letzterem hat sich ja auch die Faschingsgilde ganz wesentlich hervorgetan, hatte sie doch einen halben Tag lang im September kräftig bei der Weinlese mitgeholfen. Das Produkt konnte sich nun sehen – oder noch besser, schmecken lassen; dazu gab’s natürlich wieder die ersten, wunderbaren Faschingskrapfen der Saison aus dem Hause Wannenmacher in Sievering.

Aus unserer aktiven Jugendriege wurden Jacqueline Kager, Georg Bäck sowie „Jungnarr“ Martin Prasch zu Senatoren ernannt, ebenso wie unser Generalmusikdirektor Reinhold Nowotny, sowie als Höhepunkt Döblings Neo-Bezirksvorsteher Daniel Resch. Die 22er-Spangen gingen an Renate Helm, Vroni Mollik, Gilden-Doc Walter Pleyer sowie Präsidentenpapa Walter Herzog – und den Bundesverdienstorden schließlich erhielt unsere immer wieder höchst einsatzfreudige Senatorin Daniela Dirtl.

Derart geweckt, freut sich die Döblinger Faschingsgilde schon sehr auf die neue Saison und die Bezirksgerüchte, für die die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren laufen.


Riesenerfolg des Döblinger Kasperltheaters!

So ein KaspertheaterMit sieben ausverkauften Vorstellungen sind auch die heurigen Bezirksgerüchte wieder äußerst erfolgreich über die Bühne des VAZ Döbling gegangen. Unter der bewährten Regie von Günther V. Wlach liefen die Protagonisten des Döblinger Faschings wieder zur Höchstform auf und bewiesen, dass Döbling zu den Top-Gilden Österreichs zählt.

Neben den altbewährten Faschings-Haudegen wie Walter Stiel, Walter Pleyer und Paul W. Herzog zeigte vor allem die Jugend, angeführt vom 2. Vizepräsidenten Alexander Nowotny, heuer ganz kräftig auf. Nicht nur, dass schon der Opener den Jungen „gehörte“, war es vor allem der junge Georg Bäck, der den Sprung ins kalte Wasser wagte und den verhinderten Claus Bruckmann als Moderator mehr als respektabel ersetzte.

Wenn es auch so manchem Sonntagsgast nicht ins altgewohnte Bild passte, so stehen die Auftritte der Jugend für eine Verjüngung, die die Gilde nach über 40 Jahren auch dringend nötig hat. Sinnhaft dafür die politische Kasperlnummer, getragen von „Kasperl“ Alex Nowotny, „Pezi“ Sebastian Refenner, „Kickibert“ Christian Prasch, „Hofifax“ Georg Bäck sowie der entzückenden „Gretl“ Pia Haas. Als Kontrast Oldboy Helmut Neubauer als präsidialer Opa – wunderbares Beispiel für die Symbiose zwischen Alt und Jung. Weiterlesen …


Der Döblinger Narr ist geweckt

Unsere neue FahneMit einem fulminanten Narrenwecken ist am Abend des 10.11. in der Buschenschank Wolff die neue Faschingssaison auch in Döbling eröffnet worden. Mit Jagdhorngebläse und lautstarkem „DöDö“ schaffte es die zahlreich versammelte Schar, unseren Döblinger Narren „Gertschi“ Helm aus seinem Schlaf zu reißen, um uns ab nun frisch und munter durch die kommende Faschingssaison 2018/2019 zu begleiten.

Im Beisein des „alten“ und des „neuen“ Döblinger Bezirksvorstehers, Adi Tiller und Daniel Resch, des BV-Stv. Thomas Mader und unseres Ritters Richard Lugner standen die Verkostung des famosen „Jungen Schla-Wieners“ unseres Hausherrn Peter Wolff ebenso auf dem Programm wie die ersten „Wannenmacher“-Krapfen der Saison. Adi Tiller, der nach 40 Dienstjahren als Bezirksvorsteher in den Ruhestand ging, erhielt als „Abschiedsgeschenk“ der Gilde eine VIP-Karte auf Lebenszeit – als unser Gründungssenator bleibt uns Adi ja erhalten!

Weiterlesen …


Eine tolle Saison geht zu Ende!

Wie gewohnt, fand auch die 40. Saison der Döblinger Faschingsgilde mit dem Faschingsverbrennen beim Wolff in Neustift ihren Abschluss. Grippebedingt ließ zwar die Zahl der Gäste ein bissl zu wünschen über – nicht aber die Stimmung, die durch die fantastische Tanzmusik sowie etliche spontane Gesangseinlagen noch angeheizt wurde.

Weiterlesen …


Döblinger beim Umzug im fernen Simmering

Da eine Teilnahme am Wiener Praterumzug aus organistatorischen Gründen nicht möglich war, nahmen die Döblinger, gemeinsam mit dem Landesverband für Burgenland und Wien im BÖF, die Einladung der Simmeringer Kaufleute an, die am Faschingssamstag einen Umzug auf der Simmeringer Hauptstraße veranstalteten.

Weiterlesen …


Ältere Artikel »

-